Urlaub in der Tschechischen Republik:CZeCOTTourmapsOstböhmenMähren-SchlesienRegion TřeboňUNESCOTschechische InspirationAktivurlaubFahrpläneGEOFUN

Wittingau (Třeboň)

über die Stadt

Wappen - Třeboň.Die mittelalterliche Stadt Wittingau (Třeboň) liegt in der typisch malerischen Landschaft Südböhmens, in einer Höhe von 435 m ü. d. M. Dank dem großen Wasserquellen-Reichtum  wird sie oft als „Stadt der Teiche“ und als „Spiegellandschaft“ bezeichnet. Wittingau (Třeboň) und seine Umgebung bilden einen Bestandteil eines Landschaftsschutzgebietes und eines natürlichen Biosphärenreservats, das unter dem Schutz der UNESCO steht. Wittingau (Třeboň) ist für seine jahrhundertelangen Traditionen der Fischerei und Fischzucht berühmt, deshalb kann man sich in den örtlichen Restaurants die Delikatessen aus vorzüglichen Třeboň-Karpfen wohl schmecken lassen.

Eine von  Fischteichen umgebene Stadt, die erste Erwähnung stammt aus der Mitte des 13. Jahrhunderts. Seit dem Jahre 1365 erscheint auch die tschechische Bezeichnung, früher lediglich Wittingau (Vítkův luh). Die größte Blütezeit erreichte Wittingau (Třeboň) im 16. und am Anfang des 17. Jahrhunderts unter Wilhelm und Peter Wok von Rosenberg (Vilém a Petr Vok z Rožmberka). Nach dem Jahre 1611 kamen die Herren von Schwanberg (Švamberkové) hierher, im Jahre 1660 wurde das Geschlecht Schwarzenberg  zum Besitzer des Gutes von Třeboň. Im 19. Jahrhundert entstanden Moorbäder in Wittingau (Třeboň). Die Stadt hat seit 1960 das Bad-Statut, seit 1978 wurde sie zum städtischen Denkmalreservat und im Jahre 1979 zum Zentrum des Naturschutzgebietes Třeboňsko ernannt.

Die Stadt wird häufig von Touristen besucht. Ihren Sitz hat hier die Bierbrauerei Regent, die mit ihrem Gründungsjahr 1379 zu den ältesten Bierbrauereien der Welt gehört. Der Masaryk Platz, der von Bürgerhäusern mit den Renaissance- und Barockgiebeln umgeben ist, bildet das natürliche Zentrum des ganzen städtischen Denkmalreservats. Das wertvollste Haus auf dem Stadtplatz ist das Haus Zum Weißen Pferd (U Bílého koníčka) aus dem Jahre 1544. In der Nähe des Stadtplatzes befindet sich die Dekankirche der Jungfrau Maria Königin und des St. Ägidius. Sie wurde im gotischen Stil mit zweischiffiger Disposition erbaut. Das Wittingauer Schloss ist einer der größten Schlosskomplexe in der Tschechischen Republik. Seine heutige Form ist ein Werk der Renaissancebaumeister, die auf der Stelle der gotischen Burg einen prunkhaften Sitz des bedeutenden böhmischen Geschlechts Rosenberg erbauten. An der südöstlichen Seite des Teiches Svět (Welt) befindet sich die Familiengruft von Schwarzenbergs, die im neugotischen Stil in den Jahren 1874 – 1877 erbaut wurde.

Die mit ihrer Lage nicht große Stadt bietet für ihre Besucher mehr Überraschungen und Möglichkeiten zur Erholung und zum Erkunden als einige andere Metropolen bieten können. Um die Abwechslung während des Aufenthalts von den Besuchern sorgen jedes Jahr mehrere Kulturveranstaltungen oder klug organisierte Erholungsaktivitäten, viele Möglichkeiten der Sportaktivitäten  und der Heilbaddienstleistungen.

Übersicht der alljährlichen bedeutenden Kulturaktionen:

  • Januar - Neujahrsfeuerwerk mit Begleitprogramm
  • April - Blumen-Třeboň (Blumenmarkt auf dem Marktplatz, Ausstellungen, Amarylis auf dem Schloss)
  • Mai - internationales Trickfilmfestival AniFilm
  • Juli - Musikfestival zu Ehren von Ema Destinnová/Emmy Destinn Nocturno in Třeboň
  • Juli - Jakub-Krčín-Fest in Třeboň
  • August - Lázeňská Třeboň - Kurort Třeboň unterhaltsame Präsentation der Heilbäder Aurora und Berta
  • August - Fischerfest
  • Dezember - Advent in Třeboň – Weihnachtsmarkt, lebendige Weihnachtskrippe, Turmblasen; Glöckchenumzug, Anzünden der Lichter am Christbaum unter den Klängen von Weihnachtsliedern

www.itrebon.cz

Benutzte Informationsquellen: http://www.czecot.cz